Flattr – das Community -Bezahlsystem

das freiwillige Bezahlen von kostenloser Software hat bereits eine lange Tradition. Schon zu Modemzeiten gaben Programmierer freier Software eine Kontonummer an, auf der zufriedene Nutzer einer Applikation kleine Geldbeitrage einzahlen konnten.

Seither fehlte aber eigentlich ein gut durchdachtes Konzept der Online Honorierung von Software und Content. Verschiedene ansätze von Micropayment blieben in der Betaphase hängen, erst mit PayPal setzte sich erstmal der „Donate“ – Button durch, den Webseitenbetreiber in ihrer Blogs und Download- Seiten einbinden können.

Mit Flattr ist nun ein echtes „Social Payment“ – Konzept ins Leben gerufen worden, mit dem Beiträge, die im Internet veröffentlicht werden, von Lesern und/ Nutzern honoriert werden können. Das Prinzip basiert dabei auf Gegenseitigkeit. Nur wer bereit ist, einen Betrag in Flattr hochzuladen und damit Beiträge zu „flattrn“, der darf auch Einnahmen mit eigenen Flattr- Buttons generieren. Dazu genügt die Einbindung eines kleinen Scripts in die Webseite. Über den angezeigten Button kann nun ein FLattr. Honorar erteilt werden.

Das Flattr Einführungs – Video

Die Höhe des Honorars hängt dabei vom monatlich freigegebenen Budget ab. Dieses Budget wird auf alle Klicks, die der Flattr Nutzer in einem Monat erteilt hat, aufgeteilt. Bei einem Euro Einsatz und 10 Klicks erhält also jeder Beitrag 10 Cent.

Flattr ist ein wirklich interessantes Konzept, das auf Freiwilligkeit basiert und niemandem das Geld einfach aus der Tasche zieht. Trotzdem erhalten diejenigen, die aktiv an Online Inhalten arbeiten, eine Chance, zumindest minimal honoriert zu werden. Flattr funktioniert nur, wenn es viele Teilnehmer hat. die Anmeldung und Einbindung von Buttons ist jedoch nicht sehr aufwendig. Ab sofort ist Flattr auch in folgende Webseiten eingebunden.

http://www.idea-concept.de
http://www.spiele-akademie.de

Mehr Informationen bei www.flattr.com. Eine Registrierung bei FLattr ist nur auf Einladung möglich. Bei Interesse bitte einfach melden.

Neuer Blog über den Jakobsweg

Bereits zum fünften Mal befindet sich Karl-Heinz Tielke vom Diamant Fotostudio Winterberg auf dem legendären Pilgerweg „Camino“, dem  quer durch Spanien verlaufenden Jakobsweg.  In diesem Jahr möchte er seine Wanderung dokumentieren und wird Berichte und Fotos auf seinem von uns erstellten Blog  veröffentlichen.

Link zum Blog:      http://jakobsweg.diamant-foto.de

menschliche Suchmaschinen – Frage/Antwort -Tools im Vergleich

landkarteDer heute übliche Weg, Antworten auf bestimmte Fragen zu finden, ist die Nutzung einer Suchmaschine. Leider streuen die oft so weit, dass eine Frage nicht immer zufriedenstellend beantwortet werden kann. Schon gar nicht können Suchmaschinen Empfehlungen aussprechen. Allenfalls könnten Sie Verbraucherportale anzeigen, in denen man seine Frage erneut stellen kann.

Seit einiger Zeit gibt es daher Communities, in der man seine Frage stellen kann und Antworten von echten Menschen bekommt. Diese wiederum können durch eigenes Wissen und durch Zuhilfenahme der Suchergebnisse mit Link- Empfehlungen antworten. Doch wie gut ist die Qualität einer Antwort in solchen Frage- Antwort Communities wirklich?

Ein kleiner Test gibt ein wenig Aufschluss. Getestet wurden CosmIQ, Gute-Frage.net und Yahoo Clever.

Als Testfrage habe ich folgende Frage eingegeben:

In welchem Gesellschafts- Spiel wird eine Landkarte als Spielplan verwendet?

Die erwartete Antwort auf diese Frage dürfte Risiko lauten, das eine Weltkarte als Spielplan hat und zu den insgesamt weltweit bekanntesten Spielen gehört. Interessant ist aber, wie tief  das Expertenwissen der Anbieter geht.  Über Google wäre leicht zu recherchieren, dass sehr viele weitere  Spiele ebenfalls Landkarten verwenden. beispielsweise  bekanntere Spiele wie „Zug um Zug“ oder „Thurn und Taxis“. Auf ersteres würde man beispielsweise über die Bildersuche kommen. (mehr …)