Inventarverwaltung mit NestEgg – inklusive Marktwertbestimmung


Zur Inventarisierung eines Lagerbestandes gibt es unzählige Möglichkeiten, angefangen von der Pflege einer Excel – Tabelle bis hin zu aufwendigen, maßgeschneiderten professionellen Software – Lösungen. Da wir einen selbst gehosteten Online-Shop und einen Ebay – Shop parallel betreiben und keine Schnittstelle zwischen beiden verwenden wollen, suchen wir nach einer Möglichkeit, die Verwaltung des Lagerbestandes innerhalb der Shops auszulagern. In unserer Anforderung soll das Inventar einfach einzugeben sein, verschiedene Orten erfasst werden können und uns ermöglichen, schnell zu sehen, in welchem Regal unsere im Shop oder bei Ebay eingestellten Artikel zu finden sind.

Mit NestEgg ist für diesen Zweck eine interessante Anwendung auf dem Markt, die es leider nur als iOS-Version gibt.  NestEgg besitzt einen integrierten Scanner, der einen EAN-Code einscannen und die Artikelbezeichnung nebst Beschreibung aus einer Online-Quelle, in der Regel Amazon, einliest. Wir ergänzen noch Anzahl und Lagerort und fertig ist unser Inventar-Eintrag. Es gibt noch jede Menge weitere Eingabemöglichkeiten, z.B.: Kategorisierung, verschiedene Preise etc. Auch ein Ausleih- System ist integriert, das wir aber nicht benötigen.

Das ist aber noch nicht alles:  NestEgg kann selbständig prüfen, zu welchem Preis der Artikel bei Amazon angeboten wird. So lassen sich die Shop-Preise sehr schnell mit denen bei Amazon (und ein paar anderen Online-Quellen) vergleichen und anpassen.

Eine wichtige Funktion ist auch die Möglichkeit, Backups zu erzeugen und diese bei Bedarf wieder einzuspielen. Durch Anbindung an iCloud und Dropbox (Premiumfunktion) kann dies genutzt werden, um die Inventarliste auf andere Geräte zu übertragen. auch CSV – Listen lassen sich erstellen und per Mail versenden.

Fazit:

Für die Archivierung seiner Dinge oder eines Artikelbestandes ist Nestegg wirklich gut zu gebrauchen. Durch den EAN Scanner werden Produkte schnell eingelesen und können mit vielen zusätzlichen Attributen versehen werden. Einziger Kritikpunkt ist eigentlich, dass es in der jetzigen Version nicht möglich ist, mehrere Orte für denselben Artikel anzugeben. Hier muss man tricksen und einen zweiten Ort dann in ein nicht benötigtes Feld eintragen.

Download: