Keiner hat Zeit für Google Wave…..

vor ein paar Wochen habe ich eine Einladung zu Googles neuem Ultra- Kommunikations Tool erhalten. Die ersten Gehversuche waren sehr vielversprechend. Ich öffne mit einem oder mehreren Wave- Kontakten eine Wave und schreibe dort an alle Teilnehmer. Durch Einbinden von kleinen Widgets wird das Wave Leben bunter: Wir spielen dort Schach und Sodoku, nehmen an Abstimmungen teil, zeigen uns Orte auf der konzerneigenen Landkarte, sehen uns beim Eingeben der Texte (einschließlich ihrer Fehler) zu oder binden unsere Twitter – Rolle als Wave ein.

Inzwischen ist ein wenig Ernüchterung eingetreten: Meine eigenen ersten  10 Einladungen, die ich nach einigen Tagen Testens als Wave bereitgestellt bekam, waren begehrt und schnell vergriffen. Bis auf einen Invite sind auch alle sauber in meiner Kontsktliste gelandet. Der Übriggebliebene ist irgendwie verschollen… Dafür finden sich aber einige alte Bekannte aus meinem Google Adressbuch ein, die selbst über andere Kanäle Wave Accounts bekommen haben. Schön!. also gleich angewaved, jedoch kaum Reaktion. Nur ein Einziger bemerkt meine Kontaktaufnahme.

Wenn ich es nun nüchtern betrachte, wirkt mein Wave Account irgendwie wie ausgestorben. Ich muss sogar gegen mich selbst Schach spielen, weil keiner der anderen 7 Teilnehmer einen Zug macht….anscheinend hat niemand Zeit für Google Wave. Es ist eben kein „schnelles“ Tool, wirkt nach einigem Herumprobieren sehr unaufgeräumt, erst recht wenn man seine Texte nicht untereinander setzt, sondern einfach irgendwie innerhalb oder ausserhalb einer anderen Sprechblase. Kurzum: das Tool hat in seiner rohen Form nicht wirklich einen Mehrwert. Mailen kann ich komfortabler woanders, Chat- und Messengersysteme gibt es genügend,  jedes Forum hat mehr Systematik und Widgets kann ich in jedem Blog einbasteln.

Für Wave braucht es also erstmal einige echte Anwendungsideen. die zeigen, dass Google eine wirkliche Alternative ist. Manche feiern es ja schon als Unternehmenskommunikation der nächsten Generation. Ich bin mir da aber noch nicht so sicher. Was also könnte man mit Wave sinnvolles anstellen?

– Rollenspiel. Die Umsetzung eines Texbasierten Rollenspiels in Google Wave wird bereits erprobt.

– Tutorials/ Support hier könnte Wave eine Stärke ausspielen. Denn dann könnten Teilnehmer direkte Rückfragen stellen, die später kommende Teilnehmer noch lesen können. Die Tutorial Wave kann stehen bleiben und für spätere Termine weiterverwendet werden.

– Surveys: Als Meinungsbildung könnte eine Wave funktionieren

Aber noch nicht heute und nicht in der Wave… Eigentlich weiß ich nicht so richtig, was ich da als nächstes tun soll….